Mo bis Fr: 8:00 bis 17:00
0049 (0) 5250 9930-900

Kommunale Versorgungsfahrzeuge


Energie sinnvoll nutzen

Grün- und Landschaftspflege, Müllabfuhr und Straßenreinigung, Kehrmaschinen und Schneepflüge: Kommunen haben unterschiedliche Fahrzeuge im Einsatz – und das in großen Flotten und fortlaufend. In diesen Punkten tragen Kommunalfahrzeuge essentiell zur Umweltverschmutzung bei. Insbesondere Großstädte sind durch das hohe Verkehrsaufkommen mit Feinstaub belastet – und bevor Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren und damit sämtliche Kommunalfahrzeuge aus den Innenstädten verbannt werden, gilt es intelligente und innovative batterieelektrische Antriebe einzusetzen. 

Elektrostraßenfahrzeug

Hohe Ansprüche an Elektrofahrzeuge 

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat angesichts der heutigen Probleme mit dem hohen Energieverbrauch, aber auch angesichts der modernen Technologien das Projekt „BEAR – Batterieelektrische Abfallentsorgung mit Roboterunterstützung“ initiiert, um den Einsatz von Hybrid- und Elektrofahrzeugen im städtischen und kommunalen Bereich voranzutreiben. 

Ein Fokus des Projekts ist die Entwicklung eines rein elektrischen Abfallsammelfahrzeugs mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h und rein elektrischen Nebenkomponenten wie z.B. die Druckluftbereitstellung. Die erhoffte Erkenntnis aus 12 Monaten Realbetrieb: Die erforderliche Batterieauslegung, mögliche Ladekonzepte durch Batterieaufladung (mit Stützladung und Rekuperation) oder Batteriewechsel, die Wirtschaftlichkeit und technische Zuverlässigkeit sowie die Klima- und Umweltwirkung. 

Ziele und Ansprüche

Wirtschaftlichkeit 

Hochleistungsbatterien zeichnen sich unter anderem durch lange Einsatzbereitschaft und eine kurze Ladezeit aus, wodurch die mit ihnen ausgestatteten Fahrzeuge wiederum länger im Einsatz bleiben können. 

Umweltschutz 

Bundesweit sind täglich rund 14.000 Müllfahrzeuge unterwegs, die jeweils rund 80 Liter Diesel pro Tag verbrauchen. Eine Umstellung auf rein elektrisch betriebene Kommunalfahrzeuge würde allein in diesem Bereich eine Einsparung von rund 280 Millionen Liter Diesel und 736.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr bringen. 

Die Bundesregierung will mit ihrem Energiekonzept von 2010 das Ziel erreichen, den Energieverbrauch im Verkehr bis 2020 um 10 % gegenüber den Verbrauchswerten in 2005 zu reduzieren. Auch Voltabox gestaltet die Zukunft der Elektromobilität und bietet effiziente Lösungen mit Li-Ionen-Hochleistungsbatteriesystemen, die helfen, Kosten und Ressourcen zu sparen und die Umweltbelastungen zu mindern. 

Elektronutzfahrzeug

Intelligente Batteriesysteme von Voltabox

Städte und Kommunen können rein elektrische Fahrzeuge zum Einsatz bringen und dadurch nachhaltig ihren Energieverbrauch reduzieren. Die Mitarbeiter können effizient ihrer Arbeit nachgehen, denn Hochleistungsbatterien zeichnen sich durch lange Einsatzzeiten, Schnellladefähigkeit und Robustheit aus, so dass die rein elektrischen Kommunalfahrzeuge ganzjährig im Einsatz sein können.

Voltabox bietet auch in anderen Bereichen innovative und integrierte Batteriesysteme, die auf der Li-Ionen-Technologie basieren. Dank des Baukastenprinzips erhalten Kunden ein Produkt, das exakt auf ihre Anforderungen abgestimmt ist. Die Voltabox-Produkte helfen also nicht nur einen entscheidenden Beitrag zur nachhaltigen Reduzierung des Energieverbrauchs zu liefern, sondern gleichfalls die Ressourcen des Kunden optimal einzusetzen.

Nutzen Sie einfach das Kontaktformular  für weitere Informationen und unsere Mitarbeiter setzen sich gerne mit Ihnen in Verbindung.